Archive for the ‘Graphic Novel’ Category

“La Casa” von Paco Roca

Im Lauf der Jahre füllt sich ein Haus mit den Erinnerungen seines Besitzers – Erinnerungen an Personen, an Geschichten und Momente –, bis das Haus zum stummen Zeugen eines ganzen Lebens wird.

Ein Jahr nach dem Tod ihres Vaters kehren drei Brüder zurück in das Ferienhaus der Familie, mit der Absicht, es zu verkaufen. Doch zwischen Ausmisten und Renovieren finden sie sich mit alten Erinnerungen und Geschichten konfrontiert. In ihnen wächst die Befürchtung, die Erinnerung an ihren Vater und damit auch ihre eigene Vergangenheit ein Stück weit auszulöschen.

In seinem bislang persönlichsten Buch verarbeitet Paco Roca den Tod seines Vaters. “La Casa” ist ein Abschiedsgeschenk, eine Art letzter gemeinsamer Spaziergang von Vater und Sohn.

• Graphic Novel “La Casa” von Paco Roca.
• Erschienen im Oktober 2016 bei Reprodukt // Vorschau:
☇ “La Casa” von Paco Roca :: Reprodukt • 128 Seiten
• Hardcover 20,00€ • ISBN 978-3-95640-104-6 //

“Jäger und Sammler” von Cyril Pedrosa

Cyril Pedrosa entwirft ein Kaleidoskop von Personen, deren Wege sich im Laufe eines Jahres kreuzen. Jede Jahreszeit hat eine eigene grafische Identität, jede Stimme ebenso. In episodischen Momentaufnahmen zeigt er mal gewöhnliche, mal bedeutsame Augenblicke aus dem Leben seiner Figuren mit ihren Sehnsüchten und Ängsten, ihren Träumen und Nöten. Das verbindende Element: eine Fotografin, die im Hintergrund ihre Linse direkt ins Herz der Figuren zu richten scheint, wie es einst Vivian Maier meisterhaft verstand.

Dass Cyril Pedrosa ein Meister der Zwischentöne ist, hat er bereits in seinem 2012 erschienenen Band “Portugal” bewiesen. Mit “Jäger und Sammler” wagt der Comiczeichner nun erzählerisch wie grafisch ein Experiment: Er verwebt prächtige Zeichnungen, dichte Textpassagen und klassische Comicsequenzen zu einem feinsinnigen Geflecht aus Farben und Poesie.

• Graphic Novel “Jäger und Sammler” von Cyril Pedrosa.
• Erschienen im Juni 2016 bei Reprodukt // Vorschau:
☇ “Jäger und Sammler” von Cyril Pedrosa :: Reprodukt • 336 Seiten
• Hardcover 39,00€ • ISBN 978-3-95640-044-5 //

“Roses Lächeln” von Sacha Goerg

Desmond hat es nicht leicht: Erst verliert er seinen Job, und jetzt muss er sich auch noch mit seiner Ex-Frau und dem Sorgerechtsstreit um den gemeinsamen Sohn Theo herumschlagen. Die zufällige Begegnung mit der hübschen Rose scheint Farbe in seinen Alltag zu bringen, doch die junge Frau birgt manches Geheimnis: Was hat es mit dem mysteriösen Fläschchen auf sich, das sie bei sich trägt? Und was will dieser unheimliche alte Knacker von ihr, der ihr hartnäckig nachstellt?

Rasch zeigt sich, dass Rose nicht nur Desmond, sondern auch seinen kleinen Sohn in ernsthafte Gefahr bringt…

Mit leichtem Strich bringt Sacha Goerg eine Geschichte voller überraschender Wendungen zu Papier, die den Leser ein ums andere Mal aufs Glatteis führt. Scheinbar mühelos vereint er dabei Momente größter Intimität mit der Rasanz eines modernen Actionthrillers.

“Roses Lächeln” erschien ursprünglich als Fortsetzungsgeschichte in dem von ARTE geförderten, digitalen Online-Magazin “Professor Zyklop”, funktioniert aber auch und vor allem ganz wunderbar in gedruckter Form. Eine spannende Story, wunderschöne Zeichnungen und dazu eine außergewöhnliche Farbgebung machen den handgeletterten Sammelband, erschienen im November bei Reprodukt, zu einem temporeichen Lesevergnügen, das sich zu entdecken lohnt.

• Graphic Novel “Roses Lächeln” von Sacha Goerg.
• Erschienen im November 2015 bei Reprodukt // Vorschau:
☇ “Roses Lächeln” von Sacha Goerg :: Reprodukt • 104 Seiten
• Klappenbroschur 20,00€ • ISBN 978-3-95640-068-1 //

“Ich, Der Mörder” von Antonio Altarriba & Keko

Mord als Kunst: Ende Oktober dieses Jahres erscheint der preisgekrönte Graphic Novel-Krimi “Ich, der Mörder”, mit Texten von Antonio Altarriba und Illustrationen von Keko, im Avant-Verlag in einer edlen Hardcover-Ausgabe mit Spotlack. Die beiden spanischen Künstler haben mit dieser Novelle ein verstörendes Meisterwerk erschaffen, das sich niemand ernsthaft entgehen lassen sollte.

Hier nun ein kleiner Vorgeschmack mit einer Zusammenfassung und Leseprobe:

“Emilio Rodriguez, Professor für Kunstge­schichte an der Universität des Baskenlandes, hat mit 53 Jahren den Zenit seiner Karriere erreicht. Neben der Lehre ist er Leiter einer Forschungsgruppe, die sich der Darstellung der Folter in der westlichen Malerei widmet, doch am liebsten würde er ausschließlich seiner wahren Leidenschaft nachgehen: dem Morden als Kunstform. Wahllos tötend zieht Rodriguez durch die Straßen, allein motiviert durch seine ästhetischen Ziele.”

Der preisgekrönte Autor Antonio Altarriba, der pikanterweise an der gleichen Universi­tät lehrt wie seine Hauptfigur, hat mit dem Zeichner Keko eine Graphic Novel über die Macht des Mörders und die Faszination der Grausamkeit geschaffen. Ein großartiges Werk in Schwarz-Weiß, das von einer blutroten Farbe durchzogen wird.

Aus dem Spanischen übersetzt von André Höchemer • Ausgezeichnet mit dem Grand Prix de la Critique ACBD 2015, dem Prix BD Polar 2015 und dem Prix BD Lire!

• Graphic Novel “Ich, der Mörder” von Antonio Altarriba & Keko.
• Erscheint im Oktober 2015 im Avant-Verlag // Vorschau:
☇ “Ich, der Mörder” von Antonio Altarriba & Keko :: Avant-Verlag • 136 Seiten
• Hardcover mit Spotlack 24,95€ • ISBN 978-3-945034-32-3 //

“Die Heimatlosen” von Paco Roca

August 1944: Nach der Irrfahrt durch das vom Faschismus zerrüttete Europa und nordafrikanische Arbeitslager erreicht eine Gruppe spanischer Kommunisten und Anarchisten das nazibesetzte Frankreich. An der Seite der Résistance kämpfen sie bis zur Kapitulation der Deutschen.

Doch ihr größter Wunsch, die eigene Heimat von der Diktatur befreit zu sehen, soll noch jahrzehntelang unerfüllt bleiben.

Anhand der Erinnerungen von Miguel Ruiz, einem spanischen Republikaner, rekonstruiert Paco Roca die bisher wenig bekannte Geschichte der spanischen Exil-Widerstandskämpfer im Zweiten Weltkrieg.

• Graphic Novel “Die Heimatlosen” von Paco Roca
• Erschienen im Juni 2015 bei Reprodukt // Vorschau:
☇ “Die Heimatlosen” von Paco Roca :: Reprodukt • 328 Seiten
• 17,2 x 24,6 cm • Hardcover 39€ • ISBN 978-3-95640-033-9 //

“Was Du Nicht Siehst” von Luke Pearson

Die unsichtbaren Schatten dringen hinterrücks in den Kopf des Mannes ein. Sie umfassen seinen Kiefer, seine Zunge, bewegen sie, sodass der Mann ohne nachzudenken die fatalen Worte spricht:

“Du bist so verdammt langweilig geworden.”

Was geschieht in unserem Leben, wenn wir in die andere Richtung schauen? Wenn wir so mit uns selbst beschäftigt sind, dass wir den Reichtum der Welt um uns herum nicht wahrnehmen, all die banalen, kleinen Dinge – aber auch die Momente der Magie? In poetischen Bildern erzählt Luke Pearson vom Ende einer Liebesbeziehung, von Verunsicherung, Gleichgültigkeit und Entfremdung. Von Liebe, die blind macht: für die tanzenden Bäume am Straßenrand ebenso wie für die bang ersehnte E-Mail.

Mit “Was du nicht siehst” legt der “Hilda”-Schöpfer ein Buch vor, das in seinem magischen Realismus von der ersten Seite an verstört und fasziniert.

• Graphic Novel “Was Du Nicht Siehst” von Luke Pearson.
• Erschienen im Oktober 2014 bei Reprodukt // Vorschau:
☇ “Was Du Nicht Siehst” von Luke Pearson :: Reprodukt • 40 Seiten
• 14,7 x 21 cm • Hardcover 14€ • ISBN 978-3-95640-008-7 //

“Irmina” von Barbara Yelin

Die ehrgeizige Irmina reist Mitte der 1930er Jahre nach London, um eine Ausbildung zur Fremdsprachensekretärin zu beginnen. Dort lernt sie den dunkelhäutigen Howard kennen, dem sie sich im Streben nach einem selbstbestimmten Leben verbunden fühlt. Durch den klugen und zielstrebigen Oxfordstudenten beginnt Irmina ihren Blick auf die Welt zu öffnen. Doch findet ihre Beziehung ein jähes Ende, als Irmina, bedrängt durch die politische Situation, nach Berlin zurückkehrt. Im nationalsozialistischen Deutschland steht sie vor der Möglichkeit, den erstrebten Wohlstand endlich zu erlangen, wenn sie dafür die verbrecherische Ideologie des Regimes nicht infrage stellt. Und die politischen Ereignisse eskalieren weiter und weiter…

Mit “Irmina” legt Barbara Yelin ihr Glanzstück vor: ein packendes Drama um die Entscheidung zwischen persönlicher Freiheit und dem Drang nach gesellschaftlichem Aufstieg. Basierend auf einer wahren Geschichte, erzählt sie in atmosphärisch dichten Bildern einen Werdegang voller Brüche, der aber auch exemplarisch für die Mitschuld durch Wegsehen und Vorteilsnahme vieler im Nationalsozialismus stehen kann.

Mit einem Nachwort von Dr. Alexander Korb.

• Graphic Novel “Irmina” von Barbara Yelin.
• Erscheint im Oktober 2014 bei Reprodukt // Vorschau:
☇ “Irmina” von Barbara Yelin :: Reprodukt • 288 Seiten
• 19,5 x 23,5 cm • Hardcover 39€ • ISBN 978-3-95640-006-3 //

Gung Ho 1: Schwarze Schafe

Nahe Zukunft. Die Weiße Plage hat die Menschheit stark dezimiert. Die Zivilisation von heute ist nur noch eine süße Erinnerung. Ganz Europa ist zur Gefahrenzone geworden.

Überleben ist nur in befestigten Städten und Siedlungen möglich. Regeln sind überlebenswichtig in der Gefahrenzone.

Jedes Kind weiß das. Bis es ein Teenager wird!

Faulheit, Aufsässigkeit, Renitenz, Gewalttätigkeit … Zack und Archer Goodwoody haben den Bogen überspannt. Seit dem Tod ihrer Eltern vor acht Jahren haben die Brüder sich im städtischen Waisenhaus gegenseitig den Rücken freigehalten. Dabei haben sie es sich jedoch mit den Autoritäten gründlich verscherzt.

In einer Gesellschaft, die ums Überleben kämpft, hat man für Typen wie sie nicht viel übrig. Doch wegen ihrer Jugend erhalten sie noch eine letzte Chance. Sie werden in eines der Siedlungsprojekte mitten in der Gefahrenzone verschickt. Siedlung Nr. 16, auch Fort Apache genannt.
Passen sie sich hier nicht an, setzt man sie vor den Mauern der Siedlung aus. Und diese Mauern werden von zahllosen, gierigen Augen beobachtet. Ständig.

Zack möchte diese letzte Chance nutzen, Freunde finden, sich unter den Augen der strengen Leiterin Miss Kingsten in der Siedlung ein Leben aufbauen. Doch für den lebenshungrigen Archer gelten Regeln höchstens für andere. Er nimmt sich, was er will, denn morgen könnte er schon tot sein.

Zack muss sich entscheiden. Möchte er Teil des Problems oder Teil der Lösung sein? Loyalität oder Vernunft? Das Schicksal der gesamten Siedlung hängt davon ab.

Traumatisierte Teenager, strenge Regeln, doppelzüngige Erwachsene, Waffen und die weiße Plage vor den Mauern. Eine explosive Mischung. Als dann noch die Hormone ins Spiel kommen, ist die kritische Masse erreicht, und die Katastrophe nimmt ihren Lauf, in diesem heißen Sommer, irgendwo in Europa…

Mit GUNG HO bringt das bestens aufeinander abgestimmte Comickünstler-Duo Benjamin von Eckartsberg und Thomas von Kummant ein Werk heraus, das eine explosive “Genre-Mischung aus Teenager-Drama und Action-Abenteuer-Survival-Story” bietet. Das auf fünf Bände angelegte Projekt ist bereits die dritte Koproduktion der bayrischen Comickünstler, die zuvor mit der Hohlbein-Adaption DIE CHRONIK DER UNSTERBLICHEN in In- und Ausland große Erfolge feiern konnten.

Gung Ho 1: Schwarze Schafe von Benjamin von Eckartsberg & Thomas von Kummant.
• Erschienen im Juni 2014 bei Cross Cult // Vorschau:
☇ “Gung Ho 1: Schwarze Schafe” von Benjamin von Eckartsberg & Thomas von Kummant.
Cross Cult • 128 Seiten • 23 x 31,5 cm • Hardcover 35€ • ISBN 978-3-86425-406-2 //

Das Schweigen Unserer Freunde

Texas, Ende der 1960er-Jahre.

Die US-Bürgerrechtsbewegung gipfelt zunehmend in gewalttätigen Auseinandersetzungen zwischen Demonstranten und der Polizei. Vor diesem Hintergrund entsteht eine ungewöhnliche Freundschaft zweier Familien in Houston, Texas.

Im Mittelpunkt steht Jack Long, der als Reporter über Rassenthemen berichtet. Bei einer Demonstration lernt er Larry Thomas kennen, einen schwarzen Aktivisten. Als eine friedliche Zusammenkunft eskaliert und ein Polizist dabei stirbt, wird ihre Freundschaft plötzlich auf eine harte Probe gestellt…

Das Schweigen Unserer Freunde von Mark Long, Jim Demonakos & Nate Powell.
• Erschienen im Oktober 2013 bei Egmont Graphic Novel // Vorschau:

☇ “Das Schweigen Unserer Freunde” von Mark Long, Jim Demonakos • Zeichner: Nate Powell
Egmont Graphic Novel • 208 Seiten • 21 x 15 cm • Broschur 14,99€ • ISBN 978-3-7704-3729-0 //

“Kinderland” von Mawil

Ostberlin im Sommer 1989: Mirco Watzke steckt in der Klemme. Der sonst so vorbildliche Schüler der Klasse 5a hat Ärger mit den blöden FDJlern, und der Einzige, der ihm dabei helfen kann, ist ausgerechnet dieser unheimliche Neue aus der Parallelklasse…

Sieben Jahre nach seinem letzten Buch “Action Sorgenkind” meldet sich Mawil mit “Kinderland” eindrucksvoll zurück und unterstreicht seinen Ruf als einer der versiertesten Comicautoren Deutschlands. In gewohnt charmanter, witziger und ungekünstelter Manier erzählt er in “Kinderland” von Freundschaft, Mut und Vertrauen, einer Kindheit zwischen Jungen Pionieren und Kirche, von “verschwundenen” Vätern und heimlich belauschtem Getuschel übers “Rübermachen”, von der “Angabe des Todes” und einem Tischtennisturnier am Vorabend der Wende.

Pünktlich zum 25. Jahrestag des Mauerfalls legt Mawil mit “Kinderland” ein ebenso tiefgründiges wie rasant-unterhaltsames Buch vor, das aufgrund persönlicher Erinnerungen und sorgfältiger Recherche ein lebhaftes Bild der letzten Tage der DDR zeichnet und all das in sich eint, womit Mawil die Herzen der Leser wie der Kritik nachhaltig erobert hat.

• Graphic Novel “Kinderland” von Mawil.
• Erscheint im Mai 2014 bei Reprodukt // Vorschau:
☇ “Kinderland” von Mawil :: Reprodukt • 296 Seiten • 16 x 21 cm • Hardcover 45€
• Vorzugsausgabe mit signiertem Druck limitiert auf 777 Exemplare • ISBN 978-3-95640-003-2 //
Top